Cafè Noir FF921 Knöchel ZIP IN METALL UND FUR INNEN Grau

B01M1E2OFT

Cafè Noir FF921 Knöchel ZIP IN METALL UND FUR INNEN Grau

Cafè Noir FF921 Knöchel ZIP IN METALL UND FUR INNEN Grau
Cafè Noir FF921 Knöchel ZIP IN METALL UND FUR INNEN Grau

Kulinarische Stadtführungen

Döner, Falafel, Currywurst und Pommes mögen die perfekte Abrundung nach einem nächtlichen Streifzug durch die Berliner Club-Landschaft sein, allerdings hat die Hauptstadt kulinarisch noch viel mehr zu bieten als fettige Imbissbuden. Diese Gourmets zeigen wo:

Die  Banana Moon Granada, Damen Sandalen Braun Marron Beige
wissen ganz genau, wo es in den jeweiligen Stadtteilen und Kiezen die leckersten Köstlichkeiten gibt und bringen die Teilnehmer auch in die Gegenden, in die man als Besucher vermutlich nicht unbedingt gelangen würde. Ihr Ziel ist es, „kleine Betriebe mit guter Qualität aus der Gastronomie und Kulinarik zu unterstützen” und den Besuchern einen nicht-touristischen Einblick in das Großstadtleben zu vermitteln.

Eine kulinarische Stadtführung in den schönen historischen Gassen der Spandauer Vorstadt, auch als Scheunenviertel bekannt, bietet das Team von  k3 Stadtführungen  an. Während der dreieinhalbstündigen Führung lassen sich nicht nur die spannende Geschichte des historischen Stadtviertels in Berlin-Mitte entdecken, sondern auch die zahlreichen dort in Handarbeit hergestellten Leckerbissen wie etwa die täglich frisch zubereitete Pasta der Familie Mariotti. Auch Naschkatzen kommen auf Ihre Kosten: beispielsweise bei einem Besuch in der hiesigen Chocolaterie oder bei einem Bonbonmacher.

Zu beeinflussen sind die Beiträge seit Einführung des Gesundheitsfonds nur noch, indem man in eine Krankenkasse wechselt, die keine Zusatzbeiträge erhebt oder sogar Beiträge erstattet. Der Wechsel in eine private Krankenkasse ist  bei einem überdurchschnittlich hohen Einkommen  möglich; eine Befreiung von der Rentenversicherungspflicht ist generell ausgeschlossen.

In Zeiten der  Arbeitslosigkeit  zahlt das Arbeitsamt die Beiträge weiter. Das gilt auch für nichtselbstständige Schauspielerinnen und Musiker in den Pausen zwischen zwei Engagements – sofern in dieser Zeit ein Anspruch auf  Arbeitslosengeld I  besteht.

Reiseführer

Abschiebeflug vom Frankfurter Flughafen Foto: picture alliance/ dpa

FRANKFURT/MAIN. Das Amtsgericht Frankfurt hat einen pakistanischen Asylbewerber nach Tritten und Schlägen gegen Bundespolizisten verwarnt. Die gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von 300 Euro muß der 33jährige nicht zahlen, wenn er nicht wieder straffällig wird. Das Gericht sah im Verhalten des Angeklagten eine Widerstandshandlung „am unteren Rand“. Die geringe Geldstrafe könne er „wahrscheinlich doch nicht zahlen“, begründete Amtsrichter Michael Demel nach einem Bericht der  Frankfurter Neuen Presse  das Strafmaß mit einem Achselzucken.

Im Juni vergangenen Jahres hatte sich der Mann gewaltsam gegen seine Abschiebung gewehrt, nachdem ihn die Beamten in Handschellen zu dem auf dem Rollfeld wartenden Flugzeug nach Karachi geführt hatten. In der Maschine schlug und trat er nach den Polizisten und versuchte, sie zu beißen.

Der Kapitän weigerte sich, unter diesen Bedingungen zu starten. Die Abschiebeaktion mußte daraufhin abgebrochen werden. Nach dem Scheitern seiner Ausweisung erhielt der Pakistaner eine vorübergehende Duldung. Er argumentierte, es sei ihm nicht zuzumuten, zurück in sein Heimatland zu gehen, da es dort zu gefährlich wäre. (tb)

Inside

Lösungen

XXL